Sprache Forth
 
StartSeite | Neues | TestSeite | ForumSeite | Teilnehmer | Kategorien | Index | Hilfe | Einstellungen | Ändern

FORTH. Eine sehr eigenwillige Programmiersprache, ca. 1970 von Chuck Moore entwickelt. Siehe auch: ForthResourcen.

Forth hat heute praktisch keine Bedeutung mehr und wurde bei der Programmierung von embedded hardware fast vollständig von der SpracheCee abgelöst. Forth ist interaktiv und interpretiert. Das bedeutet, daß sie zum Testen von Hardware besonders geeignet ist. Eine Sammlung von verschiedenen Forthsystemen findet man auf http://www.forth.org.

Interessant ist, dass Forth eine Reihe von Ideen mit XP gemeinsam hat: Keep It Simple. You Aren't Gonna Need It. Once And Only Once.

Besondere Eigenschaften:

Typische Anwendungsgebiete (waren): Eine interessante Anwendung:

Forth ist eine Stack-orientierte Sprache. Rechenoperationen werden immer mit Hilfe eines Stacks durchgeführt, Unterprogramme (in Forth "Worte" genannt) erhalten ihre Parameter über diesen Stack, wobei - im Gegensatz zu anderen prozeduralen Sprachen wie C oder Pascal - der Programmierer selber dafür sorgen muss, dass die Parameter passend auf dem Stack liegen.

Forth wird in einen sehr maschinennahen Zwischencode compiliert ("threaded code"), der dann interpretiert wird. Insofern ist Forth zwar eine interpretierte Sprache, aber mit anderen interpretierten Sprachen wie BASIC nicht zu vergleichen. Der Compiler ist selber Teil des Forth-Systems und wird durch das Forth Wort ":" aufgerufen. Definitionen von neuen Forth-Worten beginnen deshalb mit dem Doppelpunkt, der dem Forth Interpreter sagt, dass das Compiler-Unterprogramm gestartet werden soll.

Forth-Unterprogramme ("Worte") können im Interpreter einfach mit Namen aufgerufen werden, gegebenenfalls nachdem die Parameter für das Wort auf den Stack geschoben wurden. Dadurch lassen sich Forth-Programme (die letzten Endes nichts anderes sind als eine Aneinanderreihung von Forth-Worten) sehr leicht interaktiv testen. Diesem Vorteil von Forth steht als Nachteil die mangelnde Typisierung gegenüber. Forth arbeitet mit Maschinenworten. Notationen für Strukturen oder eine statische Typprüfung bei der Übersetzung gibt es nicht. Zudem gab es mehrere Dialekte, die in einigen Kleinigkeiten inkompatibel zueinander waren.

Als Stack-basierte Sprache verwendet Forth die UmgekehrtePolnischeNotation (UPN), ähnlich wie Taschenrechner von HP (zumindest die älteren Modelle) und SprachePostScript. Letztere hat aber - bis auf die UPN - nichts mit Forth zu tun.

Siehe auch:


KategorieProgrammierSprache KategorieForth
StartSeite | Neues | TestSeite | ForumSeite | Teilnehmer | Kategorien | Index | Hilfe | Einstellungen | Ändern
Text dieser Seite ändern (zuletzt geändert am 31. Mai 2004 16:53 (diff))
Suchbegriff: gesucht wird im Titel im Text