[Home] 
Helmut Leitner


Home
Neues
TestSeite
Forum

Suchen
Teilnehmer
Communities
Ordner
Index
Hilfe

Einstellungen

Ändern

  Grazer Wiki-Entwickler und Wiki-Gründer. Verheiratet, zwei Kinder, selbständiger Software-Entwickler, Baujahr 1955. Betreiber von WikiService. Interessen: Sport, Berufliches (Software, Informatik, Naturwissenschaft), Spiel, Philosophie, Psychologie, Lesen. Das Thema Muster hat mich in letzter Zeit so sehr beschäftigt, dass ich darüber das Buch "Mustertheorie" geschrieben habe.

Aktuelles:


Aktuell zu unterstützen: http://www.eigenenergie.josefober.at/danke/4196

Gründer von:


PersönlicheZielSetzungen:

  • Ich möchte hier so viel wie möglich über Online-Communities lernen, anregende Gespräche und Kooperationen haben, langfristig zum GründerWiki beitragen und zudem Freude daran haben
  • Ich möchte meine Erfahrungen einbringen und anderen - soweit in diesem beschränktem Rahmen möglich - mit ihren Ideen, Wiki- und OnlineCommunity-Projekten helfen
  • Ich möchte im Rahmen des GründerWiki zur Popularisierung des Wiki beitragen, weil unsere Gesellschaft bessere Kommunikation, fairere Kooperation, sowie mehr Partizipation und Transparenz bestimmt gut brauchen kann
  • Ich möchte allgemein soviel wie möglich über Kooperation und soziale Organisation lernen, um meinen ProWikiSoftware-Anwendern bei der Nutzung der Wiki-Chancen helfen zu können

Ich verleihe dir den Gründer-Spaten, weil Du so ein dufte Gründer bist. MattisManzel 15. März 2005 21:45 CET

Mattis, vielen herzlichen Dank, das freut mich sehr! -- Helmut


Nachrichten:

Dank für die lobenswerte Aufklärung zu Lizenzen. Das ist wichtig. -- MattisManzel

Danke für das Lob. Ich wußte nicht, dass dich das Thema interessiert. Es gäbe da noch einiges Material im MeatBallWiki. Bin aber kein besonderer Spezialist in Lizenzfragen und habe immer Bedenken, dass ich irgendwo unzulässig vereinfache. -- HelmutLeitner

Es interessiert, mich, Kommunikation - vor allem online und insbesondere in wiki - zu effektivieren und zu verflüssigen. Die Lizenz ist von entscheidender Bedeutung dabei. PrimarilyPublicDomain scheint mir die geringste vordefinierte Viskosität und die größte Fairness gegenüber persönlichen Ansprüchen zu bieten. "Supraleitung" wer es denn nicht anderes definiert sozusagen. Ich kann für einen Beitrag honigartige Zähigkeit definieren (z.B. wenn mir danach ist, dass eine Zeitung mir ein Honorar zahlen muss, wenn sie denn diesen Beitrag von mir abdrucken wollte) einfach indem ich (C)/on ... Text ... (C)/off setze. Dann herrscht dort Copyright und damit honigartige Zähigkeit umgeben von aller feinster Supraleitung. (C)/on aber vorzudefinieren ist der pränatale Todesstoss für ein wiki. Denk ich ma so, wa? Man muss da konsequent vorangehen, denn die Hinfälligkeit dieser Modelle für ein globales Miteinander sind offensichtlich. Neue Modelle müssen her und sowas lässt sich in wiki entwickeln. Entwikiln könnte man kalauern. Muss man nicht, aber könnte man. 040312 13:00 UTC, +01h -- MattisManzel

Mattis, deine Gefühle kann ich nachvollziehen, aber nicht deine Argumente. Wenn dem so wäre, dann müsste das CommunityWiki im Vergleich zum MeatBallWiki aufblühen und das GründerWiki (DseWiki , WardsWiki) wäre dem Sterben geweiht. Ich glaube, da geht dein sozialidealistisches Wunschdenken mit dir durch. Meistens ist die Lizenz vermutlich völlig unerheblich. -- HelmutLeitner

CommunityWiki:Letzte_Änderungen_in_der_Umgebung kein RSS Feed von hier. Ist das von Nachteil? Denke wohl, weiss aber nicht? RSS und CSS? Du hast so gut die Lizenzen erklärt. Das hilft ungemein. MattisManzel

Danke für den Hinweis auf eure RssFeed-Inclusion. Ich habe das schön länger in meiner Entwicklungs-Backlog. Bin mir aber noch nicht sicher in bezug auf die positiven und negativen Auswirkungen. Hat auch nichts mit Lizenzen zu tun, oder? -- HelmutLeitner

Nein, wohl nichts. Ähnlich unklar und düster allein war's mir. Deine Erklärungen nun erhellen. Andere haben da auch was von. Prima. MattisManzel

Bemerkenswert http://thetransitioner.org/wiki/tiki-index.php?page=About+Collective+Intelligence

Ist der Auszeichnungsbaum denn wahrhaft eine dumme Idee? http://www.emacswiki.org/cgi-bin/community-de/WikiFolks Könnte doch zumindest recht schnell recht wikiübergreifend werden. -- MattisManzel

Dumme Ideen gibts nicht, aber vielleicht erschließt sich nicht alles jedem unmittelbar. Wenn sich wirklich alle Wiki-Aktivisten in eine Liste eintragen würden, was wäre damit entstanden als eine Liste mit 10.000 Namen? Was würde das bedeuten? -- HelmutLeitner

Jeder wüsste 9.999 andere, die sich auch dafür interessieren und - das haben wir bisher vergessen auf der Liste - hätte einen Link zu jeder dieser Personen. Make it work. -- MattisManzel

Mmmh. Wenn in jedem Wiki (1000) so eine Liste wäre, dann müsste jeder 1000-mal seinen Namen eintragen? Warum nicht einen Link auf ein zentrales Wiki-Verzeichnis aller Wikizens? -- HelmutLeitner

Richtig, es müsste zentral sein. Ich improvisiere mal hier und bearbeite dann Community:WikiFolks?. Erst mal: Auszeichnung, eng. to honor scheint schlecht. Es geht nicht darum, andere gegenüber anderen aufzuwerten. Es geht darum, zu integrieren, möglichst alle. Es geht darum, im Pool der Erfassten, eine erste Struktur zu erstellen. Siggi nannt es in horizontalen und vertikalen Strukturen die Struktur des menschlichen Gehirns nachzubilden, zu verbessern, da trifft den Nagel auf den Kopf, finde ich. Ich stelle mir vor, das dies weitergeht, dass andere Strukturen hinzukommen. Stell dir vor: Es sind viele erfasst, der Pool ist groß. Ein Neuer kommt. Der geht aufs InclusionWiki?. Dort findet er alle Erfassten und darüber hinaus verschiedenste Listen und graphische Darstellungen aus denen er ersehen kann, welche inhaltlichen Bezüge der einzelnen Wikizens zueinander bestehen. So wäre eine Karte wie dmals auf StarGazing? denkbar, wo Wikizens nach Interessengruppen "Sternhaufen" bilden. Den Neuen interesiert Multipelsprachigkeit, er sucht den Sternhaufen und er findet Christophe und mich mit ganz verschiedenen Heimwikis und einige andere untereschiedlicher Provenienz. Vielleicht ist nicht einmal ein eigens Wiki, vielleicht ist es gar diese PersonalServer? Geschichte, die Lion ausbrütet. Weil, je mehr Parameter dynamisch aus dem Verhalten eines Wikizen erfasst werden, desto besser. Es bedeutet letztlich den offenen Menschen, logo, aber den Kampf muss jeder mit sich selbst durchstehen. Ich bin bald soweit, ihn gewonnen zu haben. -- MattisManzel

Was meinst du mit DerOffeneMensch? und dem Kampf, von dem du sprichst? Geht's da um den Abbau von Fasaden und Werturteilen, oder um das Reizthema "gläserner Mensch"? -- HelmutLeitner

Das erstere, ja. FOAF http://www.ldodds.com/foaf/foaf-a-matic. Hast du bereits einen Eintrag? Ich schreibe dich gerade zu meinen Freunden hinzu. Auf dass man Beziehungen bald in durchsichtiger Manier grafisch darstellen kann u.v.m. Über IRC #esp und htp://udoo.org eröffnen sich einige neue Wikiseelen. Ich habe noch nicht verstanden, FOAF könnte aber wichtig werden. -- MattisManzel

Danke für den Tipp. Muss mir aber genauer ansehen, was das bedeutet, wofür es beabsichtigt ist und wofür es verwendet werden kann. Ehrlich gesagt ist mir das beim ersten Durchlesen nicht klar geworden. Ich hätte auch Schwierigkeiten, bei den vielen Online-Kontakten, auch solchen die schnell intensiv werden und unmerklich versanden, eine Liste von Freunden zu warten. Aber, mal sehen. -- HelmutLeitner

Mein foaf gibts hier http://mitglied.lycos.de/terrahome/foaf.rdf bzw im foafbrowser http://xml.mfd-consult.dk/foaf/explorer/?foaf=http://mitglied.lycos.de/terrahome/foaf.rdf Fürwahr, mal sehen, was draus wird. Klickt man auf den Kringel neben Lions Namen kommt man zu seiner foaf und von dort au weiter... Scheinen schon ziemlich viele zu sein. -- MattisManzel

Sunir hat OpenMeatBall? gemacht, PrimarilyPublicDomain. Vielleicht wird OpenMeatBall? multipelprachig. Damit entstünde an wichtiger Stelle ein supraleitendes Interface. Meines Gefühls nach ist es so: Das kleinste milli-Ohm an Widerstand bremst das Ganze ungeheuerlich ab. Weil wir aber eine verbockte, von inneren Widerständen besessene Welt gewohnt sind (wir haben sie uns als Abbld unseres etwas vorschnell explodierten Neurocortex so geschaffen), erscheint uns wiki auch mit ungemein hemmenden Beschränkungen noch immer mächtig gut zu funktionieren. Wie das aber die Flügel spreizen wird, wenn es erst von diesen inneren Widerständen befreit haben, davon machen wir uns überhaupt noch keine Vorstellung. Aber es wird wunderbar werden. Sunirs Schritt, denke ich, geht in die richtige Richtung. Ich persönlich möchte Supraleitung. Ich sage mein Text gehört allen. Macht damit was ihr wollt. Wirklich und ganz loslassen. Und ich möchte alles in gleich welcher Weise benutzen dürfen, ohne fragen zu müssen. Meine eigene Moral allein bestimmt die Grenzen meines Handeln, ich bin selbstverantwortlich, frei. Das ist Supraleitung. Da kann sich etwas entfalten. Wir haben die einzigartige Möglichkeit dazu, den vielen verhärmten Menschen, die sich eine bessere Welt gar nicht mehr vorzustellen wagen, etwas sehr schönes und hoffnungsvolles vorzuzeigen. Was besseres kann man kaum machen, scheint mir. Ich fänd's schön, dir auf der PD (Public Domain) Seite von Meatball zu begegnen. -- MattisManzel

Keine Sorge, ich werde dort schon auftauchen und schreiben, aber im Moment fehlt mir noch der Plan, was dort passieren soll. Ich bin ein Fan der Supraleitung, aber das ist mehr ein "wir wissen zwar nicht, wo wir hinwollen, aber dafür sind wir schneller dort". Wenn du Multilingualität willst, dann brauchst du ein Wiki, das sich darauf konzentriert (nicht ein Kuddelmuddel von Ideen wie das CommunityWiki) und auch eine entsprechende Politik betreibt, z. B. im FOAF die beherrschten Verkehrs-Sprachen als Felder und Sprachfilterung als Funktion einreklamiert. Dann könntest du nämlich irgendwann deine Zielgruppe der Multilingualisten gezielt ansprechen...

SupraLeitung? ist für mich kein Phänomen der Inhalte, sondern eines der Menschen. Es bedeutet, sich ohne Energieverlust in die gewünschte Richtung zu bewegen. Das bedeutet Einklang mit der Umgebung, Kenntnis der Naturgesetzlichkeiten des Medium, kulturelle Resonanz in den Communities, Offenheit in den Bestrebungen, gegenseitige Anerkennung von Interessen und Erwartungen... -- HelmutLeitner

Ja, ein Phänomen der Menschen und der Viskosität, die diese Menschen ihrer Umgebung verleihen. Lizens gehört dazu. Stigmergie vielleicht auch. Was ist SemanticWeb? -- MattisManzel

FOAF ist im Prinzip eine Realisierung der SemanticWeb-Idee. -- HelmutLeitner

Danke helmut, das hilft. -- MattisManzel

Ich leg mal da BeBold weit aus WikiNode -- MattisManzel

IRC - ich dachte, ich hätte hier schon eine Seite dazu gesehen, finde aber nichts. Ich empfehle dir wärmstens #wiki. Dort kann man auch auf Deutsch, wenn es aber zu unübersichtlich wird, oder die anderen nix verstehen, kann man auf #wiki-de ausweichen (eben erstellt mit Alex Hilfe). Vielleicht kämen da einige andere, Alex, Piranha, Sigi. FlorianKonnertz würde vielleicht auch mitmachen? Man kann Seiten bearbeiten und gleichzeitig die Ergebniss diskutieren, - gesten abend war die Hölle los und das MissionStatement von Community wurde gemeinsam überarbeitet. Lass uns das bitte versuchen. -- MattisManzel

Mal schauen...ob's heute abend geht, weiß ich noch nicht. -- HelmutLeitner

Ich gehe zu einem Konzert, exzellente Live-Jammer, und bin erst spät wieder da. Log dich mal ein, wir kommen schon übereinander. -- MattisManzel

Auf MeatBall:HelmutLeitner habe ich gerade dein Foto entdeckt. Ich hab' mir dich ganz anders vorgestellt. Oder vielleicht auch gar nicht, so diffus, mal so, mal so. Es ist sympathisch. Ein Foto transportiert so einige Kilo Joule an Wärme. Das hast du gut gemacht, stell's doch ruhig auch hier rauf. #wiki-de läuft sachte an. -- MattisManzel

Mattis, guter Tipp Ich finde auch, das Foto gehört hier her, Helmut.. merkwürdigerweise fand ich das Bild nicht viel anders als ich mir vorgestellt hätte, hmmm.. auf jeden Fall fänd ich Fotos hier auch gleich eine Spur persönlicher -- à+, Tim

Ja, warum nicht. Ich hoffe, ihr zieht nach. @Mattis, ich hatte gestern irgendwelche technischen Schwierigkeiten mit dem meinem (lange nicht mehr benutzten mIRC, aber ich arbeite daran - was für einen IRC-Server benutzt du?). -- HelmutLeitner

freenode, bis später hele314 -- MattisManzel

Ich fänd' Fotos wie auf CommunityWiki hier auch gut und würde mitziehen. Sie schaffen die Wärme eines Feuers, um das man sich versammelt, Gemeinsame Unterstützung, Gespräch, sie schaffen die Basis von neuer Kultur. (Bisseken übertrieben vielleecht, aba so bin ick numa'!)-- MattisManzel

Helmut, hast du noch Ernsts emailadresse? Mir ist vor einigen Wochen die komplette Platte abgeschmiert und ich habe nix mehr ausser eine gewissen Willen Pass it to me, we need Ernst in it for magical reasons. -- MattisManzel



Helmut, sorry wegen des Eingriffs die unter Deinem Namen signierte Sicht von Dir auf DiskurseImGründerWiki - aber ich möchte nicht in solche Schubladen gesteckt werden. Danke. -- Tim

Lieber Tim, dann gib du diesem Diskurs einen besseren Namen. Du kannst nicht glauben, in einer Diskursanalyse außen vor bleiben zu können, als jemand der über den Dingen steht und mit seinem moralischen Finger auf andere zeigt. Ich finde an "links" nichts schlimmes. Ist "sozialistisch", "anarchisch" oder "alternativ" besser? -- HelmutLeitner

Du kannst es gern benennen wie Du willst (Vorschläge dazu werd ich auf der Seite dort noch vorstellen, nachdem wir den Begriff Diskurs ein wenig präziser geklärt haben), nur möchte ich Dich freundlich darum bitten, mich nicht in politische oder sonstwelche Schubladen zu stecken. Ich unterstelle Dir auch nicht, Proponent eines "rechten" Diskurses zu sein und schreibe Dir anschließend, dass ich "rechts" nicht schlimm finde. Die Begriffe sind diffus und nichtsaussagend, und ich habe kein Interesse daran, dass Leser (die vielleicht andere Vorstellungen als Du haben) sich ein solches Bild von meiner Person machen. Selbstverständlich akzeptiere und hoffe ich, dass meine Standpunkte zu den von Dir genannten Themen auch in der Metaebene einfließen, doch bitte lass meinen Namen da raus, wenn Du mit solchen Etiketten hantierst. -- Tim

meinen bitte auch. MattisManzel

Tim, Mattis, ich finde eure Haltung merkwürdig, weil ich davon ausgehe, dass ihr bestimmte Standpunkte (z. B. zur Anonymität) aus Überzeugung und einer politschen Weltanschauung heraus vertretet. Und das völlig zurecht. Eine demokratische Öffentlichkeit, in der jemand Scheu haben muss, z. B. als Sozialist aufzutreten, ist ihren Namen nicht Wert. Ich würde selbst keinesfalls davor zurückschrecken und jederzeit für das Recht jedes Einzelnen eintreten, sich ohne Nachteile politisch zu deklarieren. Dass ich im Detail - z. B. der Wirkung von Anonymität - anderer Meinung bin, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Wenn ihr mich als "rechts" bezeichnen würdet, dann würde ich euch halt auffordern, das zu begründen und würde versuchen, mich klar abzugrenzen. Ihr könntet euch auch gegen Links abgrenzen, wenn ihr das wolltet. Aber Werthaltungen zu vertreten ohne sich weltanschaulich zu bekennen, finde ich intransparent und unfair.-- HelmutLeitner

Es ist mein gutes Recht, mich nicht in die Schublade irgendeiner Weltanschauung stecken zu lassen. Da gibt es keine ArgumentationsPflicht, genausowenig, wie ich begründen muss, warum ich lieber nur mit meinem Vornamen signieren möchte. Wenn ich der Meinung bin, als XYZist aufzutreten, dann tue ich das. Wenn ich das Bedürfnis habe, nicht mit solchen -ismen in Verbindung gebracht zu werden, dann ist auch dies mein gutes Recht. Ich akzeptiere, wenn Du als -ist auftrittst, oder wenn Du es nicht tust. Und genauso akzeptierst Du es - so lässt sich miteinander auskommen. -- Tim

Tim, mit beidem hast du Recht, auch wenn ich es nicht für zielführend halte. Wenn du aber Anonymität insgesamt propagierst, wirst du wohl um eine Argumentation nicht herumkommen. -- HelmutLeitner

Auch das tue ich nicht - ich bin kein Absolutist. Aber darum ging es hier auch gar nicht. Es ging darum, dass Du anderen (nicht zum ersten Mal) eine politische Positionierung aufdrücken willst, indem Du sie in ein "link[sideologisch]es Eck" stellst, zu dem sie sich durch Schweigen bekennen oder durch Gegenargumente abgrenzen sollen. Alles worum ich bitte, ist zu akzeptieren, wenn jemand sich im GründerWiki nicht persönlich für oder gegen irgendeine Weltanschauung oder Ideologie bekennen möchte - auch nicht indirekt, indem er als "Proponent" dieser Ideologien bezeichnet wird, der "nicht genannt werden möchte". -- Tim

Entschuldige, für mich ist das einfach schwer zu verstehen. In dem Zusammenhang eskalierst du, denn nicht jede Weltanschuung ist Ideologie (auch wenn wir um eine Abgrenzung erst ringen müssten, IMHO ist der Unterschied das Arbeiten mit Feindbildern). Und wenn ich "links" sage, meine ich nicht automatisch links-ideologisch. Du konstruierst da einen Angriff, den es so nicht gibt. Wenn jemand z. B. "gegen Abtreibung" auftritt, dann ist die Wahrscheinlichkeit religiöser Motivation hoch. Wenn du 5-6 Werthaltungen einnimmst, die üblicherweise Bestandteil sozialistischen Denkens sind, wirst du automatisch damit identifiziert. Ob das nun ausgesprochen wird oder nur in den Köpfen der Kommunikationspartner stattfindet. JederErbt?. -- HelmutLeitner 18. Februar 2005 17:20 CET

Ach weißt Du Helmut, ich hab diese Diskussionen langsam satt. Es geht nicht darum, was *Du** Dir unter Deinen Etiketten vorstellst, sondern letztlich darum, was *ich** mir darunter vorstelle und ob *ich** mich damit öffentlich identizieren kann oder will. Ich empfinde solche Äußerungen als Eingriff in meine Privatsphäre, aber hej, lassen wir's, wie oft ich da jetzt schon drauf hingewiesen habe ... wahrscheinlich muss man Dir wirklich einen Spiegel vor's Gesicht halten, damit Du's mal merkst.

die frage ist doch, ob wir uns hier neu erfinden können, oder ob man immer den ganzen müll des realen lebens mitschleppen muss . lässt sich vielleicht nicht vermeiden, aber auf dauer gefällt mir das neuerfinden besser und ist auch möglich und ich denke, dass tim das auch so meint . --sigi

nein, ich möchte mich hier nicht neu erfinden. ich bin ich. mein eindruck ist einfach nur der, dass hier alle etwas mehr als durch nur einen beitrag begründeten von helmuts weltanschaung abweichenden auffassungen in ein "ideologisches eck" gedrängt werden sollen. ein beliebtes mittel etablierter diskursteilnehmer, um andere zu diskreditieren. dagegen wehre ich mich, das ist alles. --tim

tim, die frage ist, ob wir uns hier neuerfinden können und nicht ob du dich hier neuerfinden musst . andererseits, vielleicht, na ja, bin ich mir gar nicht so sicher, ob man das wir und das ich so scharf trennen kann . --sigi

Mattis würde wahrscheinlich sagen: MindTheGap. Der reale Müll sollte uns nicht belasten, aber wir sollten auch nicht den Schnitt machen und in eine Fantasiewelt abheben. Außerdem müssen wir ja irgendwo konsistente Menschen bleiben, um nicht zusätzliche Probleme für uns selbst zu erzeugen. -- HelmutLeitner 18. Februar 2005 17:42 CET

Zum Thema Anonymität vs. Profilierung: wenn da noch irgendwas dringendes zu beantworten ist teil es mir bitte mit, ansonsten werd ich mich da erstmal zurückziehen. Die Diskussion dreht sich nur noch im Kreis und bringt mir keinen Gewinn mehr. -- Tim 23. Februar 2005 0:11 CET

Tim, sorry, wenn es dir auf die Nerven geht. Aber ich warte immer noch auf deine konkreten Beispiele. Sei es für AdminPower - sicher ein interessantes Thema, oder für Probleme aus der Profilierung. Oder bei den Vorwürfen zur Einschränkung des freien Diskurses. Oder bei der angekündigten Diskursanalyse. Du bleibst ständig auf der Ebene von Ankündigungen und Behauptungen und nennst das rationale Argumente und wahre Erkenntnis. -- HelmutLeitner 23. Februar 2005 0:21 CET

Und was machst Du? Sobald einer mal mehr als einen Satz schreibt, der Deiner Auffassung widerspricht, packst Du ihn die Ideologieecke. "Tim, schreibe endlich was, Tim, Du forcierst" - in einem Atemzug. Das nervt.

Tim, ich hab das I-Wort schon länger nicht mehr verwendet. Du bist jetzt sehr sensibel, ok, aber sieh es aus der Sicht des Lesers: Wenn du das I-Thema immer wieder ansprichst, bleibt es an dir hängen. Deswegen würde ich vorschlagen, dass wir es beide begraben. Wenn du ein Schritt zurücktrittst, und das entstehende Bild in Ruhe betrachtest, dann wirst du sofort erkennen, dass unter unser aller Händen bahnbrechende Seiten entstehen. Egal ob das jetzt sigis KonsensGruppe, Mattis MindTheGap oder deine Seite Anonymität ist. Es wäre schade, wenn man sich über solche Seiten nicht mehr freuen könnte. Geburtswehen sind imho unvermeidlich. -- HelmutLeitner

Gern, sehr gern. -- Tim


helmut, eigentlich könntest du dich ganz entspannt zurücklehnen und uns machen lassen . du hast dir genug reputation erworben und aufgebaut . mehr, als in die mitte unseres wiki-baumes zu kommen, kann man nicht erreichen . eine sache gäbe es allerdings noch zu tun, und da wärst du genau der richtige mann für: hier noch mehr fähige leute ranschaffen, egal ob topic oder nicht . es geht erst mal um die leute . die richtigen sachen finden sich von allein . -- sigi

sigi, du hast im Prinzip Recht, aber meine Motivation ist nicht Reputations- oder Baum-orientiert. Zum Einladen braucht man eine Menge innerer Energie. Es deprimiert mich, dass du nach wie vor nicht aus der Anonymität herauskommst und dass Tim seine Nymität zurückgeschraubt hat. Für mich sind das Schläge vor den Kopf und Knüppel zwischen unseren Beinen. -- HelmutLeitner

ich mag es nunmal nicht, wenn meine mutter mich am telefon darauf anspricht, was ich denn hier so verzapfen würde. einmal gegoogelt, und das ganze profil eines menschen der in diversen wikis schreibt liegt offen. das missfällt mir. das selbe gilt für ex-freundinnen, potentielle arbeit- oder auftraggeber, politische gegner. aber mal davon abgesehen, schreibe ich doch hier nach wie vor durchgehend nicht-anonym.... ich sehe da keinen grund für depressionen. --tim

ich schließe mich tim vollinhaltlich an . außerdem mag ich es nicht, wenn das internet im sinne der bestehenden gesellschaft manipuliert werden soll . wie ich schon öfter gesagt habe: das umgekehrte sollte der fall sein . ich sehe nun mal das bürgertum als nicht so normativ an, wie du . persönlich kannst du meinen namen, anschrift usw. gerne haben . -- sigi

sigi, du wolltest, dass ich wieder mehr Leute hierher einlade. Ich erkläre, warum mir das im Moment schwerfällt. Ich wüsste nicht, dass das "bürgertum" für Transparenz und den Abbau von schützenden Fasaden steht. Ich weiß nicht, wen du mit "internet im Sinne der bestehenden Gesellschaft manipulieren" angreifst. Du bist ein Meister der unklaren Formulierung. Wenn man vom Internet etwas herausbekommen will, muss man die Angst davor (oder vor der Mutter oder ex-Freundin) überwinden. Mit zittriger Hand lassen sich keine Löwen jagen. -- HelmutLeitner

ich kann es dir im moment nicht besser erklären . wir brauchen einfach ein konkretes beispiel, dass es uns erlaubt, nicht aneinander vorbeizureden . bis dahin übe ich mich in geduld und aufmerksamkeit . keine schlechten eigenschaften, wie ich finde . -- sigi

Nee Helmut, das hat mit Angst ausnahmsweise mal nichts zu tun. Mich nervt es einfach, wenn Leute Dinge über mich herausbekommen von denen ich nicht möchte, dass sie überall abrufbar sind. Es ändert nichts an meinen Beiträgen, ob ich sie mit Vornamen oder mit VornameNachname schreibe. Falls doch, bitte ich um eine Erklärung. Öffentliche Daten nutzen, private Daten schützen, heißt es doch. Ich verstehe den Grund für Deine Depressionen nicht. -- Tim

Tim, Gott sei Dank leide ich nicht unter Depressionen ("es deprimiert mich" meint: Es dämpft meine positive Stimmung und nimmt mir Energie). Ich respektiere eure Gründe, sehe sie für die Entwicklung des GründerWiki aber nicht als förderlich. Es tut mir weh, aber ich kann damit leben. -- HelmutLeitner

Fünfzackiger grüner Stern als kleines Logo jetzt, bravo. -- Mattis Manzel


hi helmut, kannst du mir mal alle unterseiten von TuToRi löschen? ich will das teil neu aufbaun. danke und gruss SebastianKühn

Sebastian, die SeitenLöschen kann jeder. -- HelmutLeitner

SK-Genius (Sebastian Kühn): wusst ich nicht, da der "löschbutton" erst erscheint wenn man den inhalt komplet gelöscht hat.

Ja, ist ein wenig unorthodox, aber effizient. Soweit ich weiß ist das ProWiki die einzige WikiSoftware, die ein völlig freies und entspanntes Verhältnis zum Löschen von Seiten hat. -- HelmutLeitner

SK-Genius: wird es bei mir auch geben, aber in einer etwas anderen form. bei mir landen diese artikel im papierkorb. wenn sie dort nicht innerhalb einer bestimmten zeit (vorerst hab ich an ein jahr gedacht) wieder rausgeholt werden, verschwinden sie ganz. es geht also in richtung wikipedia mit ihren löschvorschlägen bzw löschkandidaten, nur das bei mir nicht iirgendwelche admins das letzte wort haben, sondern "die zeit".


Hi Helmut. Die Diskussion auf SeitenUmbenennen scheint zum Erliegen zu kommen - einzig auf eine Stellungnahme von Dir warte ich noch. Ich hatte einen längeren Text als Antwort auf Deinen Absatz, welcher anfängt mit "Ich sehe auch das Problem der externen Links...", geschrieben, aber noch nichts von Dir diesbezüglich gehört. Nur für den Fall, dass das in der ganzen Aktivität dort untergegangen ist, schreibe ich Dir nun dies hier. Ansonsten fange ich demnächst mal an, SeitenUmbenennen zu destillieren. Viele Grüße, BerndSchiffer

Entschuldige, ich hatte mich schon ausgekoppelt, weil mir sigis Knoten-Baum-Thema schon bei einem Ohr hinein, beim anderen hinausgeht. -- HelmutLeitner


sigi, ich sehe die Identität von Seitenname und Seiteninhalt als einen wesentlichen Faktor für die Nützlichkeit eines Wiki an. Wie siehst du das? -- HelmutLeitner

wenn der name wesentlich für die seite ist, sollte er erhalten bleiben, ist er unwesentlich, kann man ihn ändern . aber das gleiche gilt für jeden teilinhalt der seite . das knoten·konzept spiegelt das wider, indem knoten zwar auch namen haben können, aber nicht müssen . es wird immer auf einen knoten·index verwiesen . zeigt der knoten auf ein wort, so wird dieses beim anzeigen eingeblendet, zeigt er auf eine wort·verknüpfung (text), so wird der text eingeblendet, zeigt er auf eine verknüpfung von text und einem label, so wird (im eingeklappten zustand) nur das label angezeigt . an dieser stelle kann ich mir eine retour·kutsche für sebastian nicht verkneifen und stelle eine zukünftige version seines tutori·konzeptes vor: WikiWikiDe:Wiki/TextModell stellt ein paar syntax·beispiele vor (das a ist eine und-verknüpfung (für die fernere zukunft)), die sich bereits jetzt (oder in naher zukunft (ich kann den faulpelz ja nicht auf mir sitzen lassen)) vollständig in eine knoten·struktur verwandeln lassen (im moment zu 50%) . der entsprechende browser sähe dann (aufgeklappt) so aus: WikiWikiDe:Wiki/TextBaum und der lässt sich bereits auf knopfdruck zu 100% in das text·modell zurückverwandeln . der grund·knoten hat hier übrigens die nummer 55 und verknüpft den namen (baum.k) mit dem knoten 54, der den übrigen inhalt anzeigt . das ganze funktioniert natürlich nur auf meinem computer und schreit nach einer arbeits·gruppe, die das für's internet umsetzt .


Bemerkung an Helmut:

erst einmal ein Kompliment für das Anschieben einer solch kommunikativen und nützlichen Sache wie das Wiki! Mir hat öfters schon eine solche Basis zum Diskutieren meiner Ideen gefehlt, denn für mehr als meine direkte Umwelt scheine ich unsichtbar/unhörbar zu sein.

Sodann habe ich von deinem Interesse an PatterSprache? gelesen, und möchte Dir sagen das mein Interesse ähnlich gelagert ist. Auch ich arbeite mit Mustern, bei mir heißt das, das Teile der Realität als Muster abgespeichert und nach Schlüsselworten abgeklopft werden um diese dann in anderm StrategieZusammenhang? abgeglichen wiederbenutzen zu können. Verknüpft mit dem Denken in hypothetischen Warscheinlichkeiten bekommt man so eine VorhersageMöglichkeit? aufgrund alter erkannter Muster. Diese Methode hat schon einige erstaunliche Ergebnisse erbracht, wenn diese auch leider aufgrund meiner Randposition zu der Gesellschaft selten etwas bewegt haben. Auf meiner KunstSite? http://www.Light2art.de ist versteckt der Anfang einer Abhandlung über diese Sicht auf das wort Strategie zu lesen.

Ich weiß nicht ob diese Bemerkung hilfreich ist oder im Gegenteil am falschen Ort geschrieben wurde? Wenn jemand weiter darüber diskutieren möchte auf der Site findet ihr eine e-Mail Adresse. [--KarlHeinzKnop]

Hallo Karl Heinz. Zunächst mal, herzlich willkommen und danke für dein Lob - das ist wie einmal frisch aufgetankt. Muster sind ein Riesenthema und ich bin immer froh, wenn ich jemand finde, mit dem man sich gemeinsam annähern kann. Diese Tage bin ich allerdings zugepflastert und hab den Kopf nicht frei. Schau dich um, richte dir hier EineHomePage ein und fühl dich wie zu Hause. Vielleicht können wir nächste Woche mal ausführlich über das Thema und deine Arbeiten reden. -- HelmutLeitner 23. Mai 2005 8:02 CET


Hallo Helmut, habe von der Wiki Konferenz in Wien gelesen....bitte halte mich auf dem Laufenden. Steht schon ein Ort fest? FranzNahrada

Kann ich nicht sagen. Information beruht auf Erstkontakt der Österreichischen Computergesellschaft, die das organisieren will. Nähere Informationen fehlen mir noch. Hast du Interesse, Veranstaltungsort zu sein? -- HelmutLeitner


Hallo Helmut, danke für die Begrüßung und das Interesse an meinem Buch. Die Diskussion der Themen muss sich leider auf nachträgliche Kritik beschränken, weil ich das Kapitel über Wiki-Communities, in dem ich u.a. kurz das GründerWiki und Wiki-Hosting-Dienste wie wikiservice.at kurz erwähne, schon vor einiger Zeit abgegeben habe. Alles andere von mir und den anderen Autoren wird auch noch in dieser Woche fertig, so dass das Buch wahrscheinlich Ende des Monats in Druck geht. Die meisten Communities, so auch "Deine", habe ich allerdings nur kurz behandelt (1-2 Absätze). Nur die Wikipedia habe ich sehr ausführlich, auch kontrovers vorgestellt, weil ich mich da ja am besten auskenne. Viele Grüße, ChristophLange 17. August 2005 12:59 CET


Hallo Helmut, bitte schau auf DorfWiki:GartenPlan, Danke BernhardHaas Hab' ich gemacht. lg Helmut


MattisManzel 20. August 2005 22:45 CET: Helmut, dear. en.wikipedia: list of wikis gibts bisher nur auf en und it, darf ich das wiki-Verzeichnis nach wikipedia kopieren? Im Sinne der Entwicklung eines hive-mind wärs sinnvoll, denk' ich.

Mattis, klar, mach nur (die Frage wäre imho nicht nötig, aber danke). -- HelmutLeitner 21. August 2005 10:52 CET

MattisManzel 21. August 2005 12:43 CET: Wegen (C), dacht ich, ward verunsichert, fragte besser und der Prozess ward verzögert. Danke.


Helmut, als ich mich eben anmelden wollte, stellte ich fest, dass ich mein PW nicht mehr zusammenbekomme. Der Versuch, über die Mailadresse l@w.at mir von dir helfen zu lassen, ergab nur eine Fehlermeldung. Hilfst Du mir? walterPunktSpannagelAtGmxPunktDe. Danke!

Walter, natürlich helfe ich dir gerne, wenn ich kann, aber ich kann mich an keine Passworterteilung erinnern und du brauchst hier auch keine. Einfach unter Einstellungen deinen Namen eintragen, formlos, das ist alles. -- HelmutLeitner 16. Mai 2006 20:07 CET


Hallo Helmut, es gibt eine neue Ausgabe von WikiPlanenEinrichtenVerwalten, siehe dort Gruß, Christoph


Hallo Helmut ich hab mal ne seite geborgt für eine initiative die sich im xing geistreich gruppe formiert. ProjectNow?. Gedanklich verwandt durchaus mit DorfWiki , weiß aber nicht wo ichs da am besten unterbringe, also verlegte ich mich spontan auf deine gastfreundschaft des gründerwiki... beste grüße , florian

Florian, so soll's auch sein. lg -- Helmut

thx Helmut. - Da haben wirs mit WikiWeicheiern? zutun stelle ich fest. Immerhin die Simona hat sich schon getraut, wie Du gesehen hast. Danke für Deine Projektergänzungen. Übrigens treffe ich auf xing sehr inspirierte Menschen, die im business eine win-win herangehensweise haben, bin da recht glücklich. lg florian


Hallo Helmut, ich würde gern eine TourBus-Linie ins leben rufen, sowas wie CivilRightsTour? Thema Bürgerrechte/Bürgerrechtler, international. Ich spreche dich an, weil ich deinen Namen in der Fahrerliste der Linie 3 "German Community Tour" gesehen hab. Könntest du mich hier unterstützen, mir Tipps geben? Viele Grüße -- WolfPeuker ( http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Benutzer:Peu)

Hallo Wolf, klingt gut, mach das nur. Wenn du Hilfe brauchst, rühre dich. Bin von 9.-15.4. off road. -- HelmutLeitner 6. April 2008 18:49 CET

Danke für deine Hilfsbereitschaft, habe nun schon mal bei MeatBall:MarkDilley wegen einer passenden Nummer angefragt, möglich, dass die ausschließlich deutsche Fassung der Baustelle ihn abgeschreckt hat hier schon mal ein erster Blick: http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/TourBusStop , aber sicherlich ist er eher im Urlaub... Grüße -- WolfPeuker

Hallo Helmut,

Kontakt hätte ich nun auch gern in die German Community Tour #03 (#3), könntest du das machen (abstimmen?) ich hab den Wunsch in MeatBall:WikisInNeedForBusConnections eingetragen. Grüße --WolfPeuker

ps: wie gehen in ProWiki Schwesterseiten? --WolfPeuker|wp

Wolf, ich bin nicht mehr TourBus-aktiv, mach es selbst, so wie es dir sinnvoll erscheint. ProWiki implementiert Schwesterseiten durch eine Art "publizieren" der vorhandenen Seiten, zunächst auf Server-Ebene, sodass Wikis, die das wollen, sich gegenseitig "sehen" können. Es gibt dann auch einen WikiNet-Mechanismus, mit dem das gleiche auch über die Grenzen physikalischer Server (im Prinzip auch zu anderen, kooperierenden Wiki-Engines, testweise implementiert mit CoForum) funktioniert. MultiLinking ist ein anderer Mechanismus, die gleichen Informationen zu nutzen. lg -- HelmutLeitner 21. April 2008 8:51 CET

Hallo Helmut, wie lange ist denn das WikiNode Orga-Wiki schon offline? Habe das Gründerwiki vorhin auf der C2-Seite WikiNode eingetragen, weil ich eh eins hinzugefügt habe. DanielBrüßler 27. Oktober 2008 10:52 CET


Hallo Helmut,

mein größter Wunsch für die ProWiki-Software ist eine automatische MailBenachrichtigung? zu Seitenänderungen. Oder bin ich einfach zu verwöhnt durch MediaWiki? Solltest du mal etwas Zeit übrig haben, tätest du sicherlich nicht nur mir einen großen Gefallen... Viele Grüße WolfPeuker

Wolf, das existiert bereits für Benutzer mit Benutzernamen, und nur als Benachrichtigung als Liste/Links der geänderten Seiten. Dafür kann man sich die Tagesstunden aussuchen, zu denen man das geschickt ahben will. Es konzentriert sich sozusagen auf die Bedürfnisse der Core-Teilnehmer einer Community. Wenn du das möchtest, schicke mir eine email mit deinem Wunschpasswort. -- HelmutLeitner 18. September 2009 12:23 CET


Hallo, Helmut,

Du (bzw. dieses Wiki) hast Konkurrenz bekommen: ein "Gründerwiki" unter der Adresse http://www.g-wiki.de/index.php/Hauptseite. Nicht dass ich es als echte Konkurrenz sehen würde, aber in heutigen Zeiten ist das so eine Sache mit Namensrechten. Ich hoffe, Du hast diese Namensrechte. Sonst könnte es sein , dass der Gründer des neuen Wikis sich diese sichert, und Du/wir alles ändern müssen. Und ich glaube, es wäre gut, dem Gründer des neuen Wikis eine freundliche Mail zu senden, die ihn auf den Namenskonflikt aufmerksam macht. Gruss, -- WalterSpannagel 26. November 2009 4:36 CET

Walter, danke für die Information. Ich werde überlegen, was da am besten zu machen ist. lg -- HelmutLeitner 26. November 2009 17:40 CET


OrdnerTeilnehmer OrdnerEntwickler OrdnerGründer OrdnerÖsterreich OrdnerGraz
Schwesterseiten:   DorfWiki:HelmutLeitner     ProWikiCenter:HelmutLeitner